Diözese Eisenstadt - Menü
Aktuell - Menü
Bischof - Menü
Über uns - Menü
Pfarren - Menü
Kirchenbeitrag - Menü
Frauen, Männer, Familie - Menü
Junge Kirche - Menü
Bildung - Menü
Für die Seele - Menü
Info, Hilfe - Menü
Diözese Eisenstadt - Seitentitel
Bergkirche1

Rom

© Katharina Ebel

Rom, auch die Ewige Stadt genannt, wurde im Laufe der Kirchengeschichte zum Zentrum und Mittelpunkt der katholischen Kirche. Jeder, der Rom das erste Mal betritt, ist voll der größten Erwartungen. Jeder, der Rom verlässt, findet seine Erwartungen weit übertroffen.

Von den Heiligtümern und Sehenswürdigkeiten seien hier nur die wichtigsten erwähnt.

Rom hat sieben Hauptkirchen:

  • San Giovanni in Laterano
  • San Pietro in Vaticano
  • Santa Maria Maggiore
  • San Paolo fuori le Mura
  • Santa Croce in Gerusaleme
  • San Lorenzo
  • San Sebastiano ad Catacombas.

Die ersten vier haben eine Porta Santa, die nur in den Jubeljahren geöffnet wird.

Die Peterskirche wurde über dem Grab des hl. Petrus, welcher unter der heutigen Kuppel der Basilika bestattet wurde, errichtet.

Papst Julius II. war der Initiator des Baues, von Bramante stammt der Zentralbau, von Michelangelo die Kuppel und die weitere Ausgestaltung, von Carlo Maderna das Langhaus und die Fassade.

Die wuchtige, von Statuen gekrönte Fassade, trägt über dem Mitteleingang die Benediktionsloggia, von welcher der Papst bei festlichen Anlässen den Segen gibt.

Im Inneren des größten Domes der Welt, zwischen den vier riesigen Kuppelpfeilern steht der Papstaltar und unter ihm befindet sich das Grab des hl. Petrus. Unter dem Heilig-Geist-Fenster wird die Cathedra Petri, der Bischofsstuhl des hl. Petrus, in einem Bronzegehäuse von Bernini aufbewahrt.

Von der Peterskuppel aus zeigt sich ein herrlicher Blick über die Vatikanstadt und über die ganze Stadt Rom.


DE Karte auf einer größeren Karte anzeigen

Diözese Eisenstadt
7000 Eisenstadt, St. Rochus-Straße 21 | T 02682/777 | Impressum

Anregungen
E-Mail
Facebook