Diözese Eisenstadt
Aktuell
Bischof
Über uns
Pfarren
Kirchenbeitrag
Frauen, Männer, Familie
Junge Kirche
Bildung
Für die Seele
Info, Hilfe
Sakramente
Das Sakrament der Ehe

Das Sakrament der Ehe

© Holger Grabner

"...bis dass der Tod uns scheidet": Dieses Versprechen bei der kirchlichen Trauung fürchten heute, wie es scheint, viele katholische Christen so sehr, dass sie es vorziehen, mit ihrem Partner ohne kirchliche Eheschließung zusammen zu leben; denn wer kann schon für sich garantieren?

Die christliche Ehe ist aber ein Sakrament – ein kostbares Geschenk unseres Herrn Jesus Christus; eine Lebenshilfe, nicht eine Last. Die Hilfe und Kraft, die der Herr den Eheleuten in diesem Sakrament gewährt, besteht vor allem darin, dass ihre schwache menschliche Liebe in seine göttliche Liebe hinein genommen wird, dass er sie veredelt, lenkt und bereichert.

Seine liebevolle Hilfe ("Gnade" nennt das die Kirche) drängt der Herr den Eheleuten nicht auf – sie ist ein Angebot. Die wirkt nicht automatisch. Ihre heilsame und heilende Kraft kann sie nur entfalten, wenn die Eheleute offen und aufgeschlossen sind für Christus; wenn sie ein christliches Leben führen, das sich von persönlichem Gebet und aus der Mitfeier der Eucharistie nährt und das bestimmt ist von Glaube, Hoffnung und Liebe.

Ein Ehepaar, das so lebt, wird auch in Krisen von der Kraft des Sakramentes gestützt und gehalten. Es wird von der Ehe nicht überfordert.

Christliche Eheleute werden im ständigen Austausch von Geben und Nehmen immer mehr ein Leib, ein Herz und eine Seele werden. Sie werden einander zur Entfaltung ihrer Person verhelfen. Sie werden einander zur wahren Liebe, zu Gott, führen. Sie werden fähig sein, einander das ganze Leben treu zu sein. Ihre Kinder werden sie mit dankbarer Freude annehmen und sie erziehen können, dass sie Menschen werden, die frei und verantwortungsbewusst das Ihre zum Wohl der Gesellschaft und der Kirche beitragen.

Eine christliche Ehe macht die ewige Liebe Christi zu seiner Kirche und den Neuen Bund Gottes mit der Menschheit erfahrbar und glaubhaft.

Wenn Sie eine kirchliche Ehe schließen wollen, nehmen Sie mit dem Pfarrer Ihres (der Braut oder des Bräutigams) Wohnortes Verbindung auf.